Copyright © 2018 SKH Systeme  |  Alle Rechte vorbehalten.
Konzeption, Design und Umsetzung: Kloz Werbung
Beschreibung Gehäuse Alle Luftentfeuchter der UTA Baureihe verfügen über ein Gehäuse aus feuerverzinktem und zusätzlich pulverbeschichteten Stahl für maximalen Schutz gegen aggressive und witterungsbedingte Einflüsse. Die Paneele haben eine Stärke von 15/10 mm und sind mit Steinwolle von 40 kg/m³ Dichte isoliert. Der Rahmen ist gemäß EN 1886, Klasse 1A hergestellt. Mechanische Festigkeit und Wärmedurchgangsklasse T4. Das Gehäuse ist so gefertigt, dass Wärmebrücken vermieden werden. Der Wärmebrückenfaktor ist TB3. Durch eine Neoprendichtung ist der Luftentfeuchter luftdicht verschlossen. Das Kondenswasser wird in einer Kondensatwanne gesammelt, um einen kontrollierten Kondensatablauf und leichtes Reinigen zu ermöglichen. Die Luftentfeuchter können in einem Technikraum installiert werden, sind aber auch für eine Außenmontage geeignet. Bei einer Außenaufstellung muss der Luftentfeuchter mit einer passenden Überdachung (optional erhältlich) geschützt werden. Kältekreislauf Als Kältemittel wird R410A eingesetzt. Die im Kältekreislauf eingesetzten Komponenten stammen ausschließlich von international etablierten Markenherstellern. Alle geschweißten Verbindungen sind nach ISA 97/23 ausgeführt. Der Kältekreislauf beinhaltet: Schauglas, Filtertrockner, thermisches Expansionsventil mit äußerem Druckausgleich, manuelles Absperrventil für die Flüssigkeitsleitung, Schraderventile für Wartung und Reparatur, Hochdruckschalter (nach PED Vorschriften). Verdichter Der Luftentfeuchter ist mit einem Scrollverdichter, einer Kurbelwannenheizung und einem Thermokontakt in der Motorwicklung ausgestattet. Der Verdichter ist auf Gummischwingungsdämpfern montiert und kann mit einer schalldichten Abdeckung versehen werden (optional). Die Kurbelwannenheizung ist im Stand-By des Luftentfeuchters immer aktiviert. Die Wartung kann durch die vordere abnehmbare Abdeckung des Luftentfeuchters erfolgen. Verflüssiger und Verdampfer Verflüssiger und Verdampfer (Register) bestehen aus Kupferrohren mit einem Durchmesser von 3/8” und Aluminiumlamellen mit einer Stärke von 0,1 mm. Beide Register sind gegen Korrosion pulverbeschichtet, da die Luftentfeuchter in aggressiver Umgebung eingesetzt werden. Um den Wärmeübergang zu optimieren, sind die Kupferrohre in die Aluminiumlamellen eingestanzt. Die Geometrie der Register und der Einsatz geräuscharmer, langsam drehender Ventilatoren sorgen für einen niedrigen luftseitigen Widerstand und somit für einen geringen Druckverlust. Die Luftentfeuchter sind serienmäßig mit einer Kondensatwanne aus Edelstahl ausgestattet. Der Verdampfer verfügt über einen Temperaturfühler, der den automatischen Abtauprozess steuert. Wärmerückgewinnung Die Wärmerückgewinnung erfolgt über einen Kreuzstromwärmetauscher mit lackierten Aluminiumplatten. Ein verzinkter Stahlrahmen dient der zusätzlichen Befestigung des Wärmetauschers. So kann der Luftentfeuchter auch in aggressiver Umgebung eingesetzt werden. Der Wärmetauscher besitzt einen niedrigen Druckverlust und ist serienmäßig mit einer Kondensatwanne aus Edelstahl ausgestattet. Heißwasserregister Das Heißwasserregister besteht aus Kupferrohren mit einem Durchmesser von 3/8” und Aluminiumlamellen mit einer Stärke von 0,1 mm. Um den optimalen Wärmeübergang zu erreichen, sind die Kupferrohre in die Aluminiumlamellen eingestanzt. Das Heißwasserregister verfügt über ein eingebautes modulierendes 3-Wege-Ventil, das direkt vom Mikroprozessor des Luftentfeuchters gesteuert wird. EC-Zuluftventilator Der Zuluftventilator ist ein doppelseitig saugender Hochleistungs-Radialventilator mit vorwärts gekrümmtem Laufrad. Der Zuluftventilator besteht aus verzinktem und zusätzlich polyurethanbeschichtetem Stahlblech. Der Elektromotor ist ein hocheffizienter, bürstenloser DC-Motor mit einem externen Rotor für eine ideale Kühlung der Wicklungen. Der Zuluftventilator ist statisch und dynamisch gewuchtet, Klasse 6,3 nach ISO 1940. Der Elektromotor hat einen separaten elektronischen Wandler, eine 0- 10 V Regelung, einen integrierten PFC und einen integrierten Thermokontakt (im Falle einer deutlichen Reduzierung der Spannungsversorgung). Die Schutzart des Motors ist IP54. Serielle Schnittstellenkarte mit Modbus-Protokoll RTU. EC-Abluftventilator Der Abluftventilator ist ein doppelseitig saugender Hochleistungs-Radialventilator mit vorwärts gekrümmtem Laufrad. Der Abluftventilator besteht aus verzinktem und zusätzlich polyurethanbeschichtetem Stahlblech. Der Elektromotor ist ein hocheffizienter, bürstenloser DC-Motor mit einem externen Rotor für eine ideale Kühlung der Wicklungen. Der Abluftventilator ist statisch und dynamisch gewuchtet, Klasse 6,3 nach ISO 1940. Der Elektromotor hat einen separaten elektronischen Wandler, eine 0- 10 V Regelung, einen integrierten PFC und einen integrierten Thermokontakt (im Falle einer deutlichen Reduzierung der Spannungsversorgung). Die Schutzart des Motors ist IP54. Serielle Schnittstellenkarte mit Modbus-Protokoll RTU. Fortluft- und Frischluftjalousieklappen Rahmen und Lamellen der Jalousieklappen bestehen aus Aluminium mit 150 mm Lamellenabstand. Die Buchsen sind aus Nylon. Beide Jalousieklappen sind miteinander verbunden und mit einem Stellmotor ausgestattet, der vom Mikroprozessor des Luftentfeuchters geregelt wird. Luftfilter Die Luftfilter sind im Lieferumfang des Luftentfeuchters enthalten. Die Luftfilter (Effizienzklasse G5 gemäß EN 779.2002) bestehen aus synthetischem Material, sind wellenförmig und laden sich nicht statisch auf. Zur Reinigung oder Entsorgung können die Luftfilter leicht entnommen werden. Mikroprozessor Folgende Funktionen des Luftentfeuchters werden vom Mikroprozessor gesteuert: Verdichterlaufzeiten, automatische Abtauung, Fortluft und Frischluft, modulierendes 3-Wege-Ventil und Schutzfunktionen. Auf der LCD-Anzeige lassen sich Betriebsart, Sollwerte und Schutzfunktionen ablesen. Quittierung von Schutzfunktionen, Sollwert und Betriebsart können durch den Mikroprozessor verändert werden. Elektronischer Temperatur- und Feuchtigkeitssensor Beide Fühler werden ab Werk an der Abluftseite installiert. So schaltet der Luftentfeuchter nach den jeweils eingestellten Werten entweder in den Entfeuchtungs- oder in den Heizmodus. Durch die elektronischen Fühler können Temperaturen im Einsatzbereich von 0 bis 50°C und Luftfeuchtigkeitswerte von 10 bis 90% abgelesen werden. Elektrische Schalttafel Die elektrische Schalttafel ist in Übereinstimmung mit den Elektromagnetischen Normen CEE 73/23 und 89/336 hergestellt. Zugang zur Schalttafel erhält man durch Ausschalten des Netzschalters (Position OFF) und Abnahme der Frontverkleidung. Die Schutzart der Schalttafel ist IP 55. Alle Luftentfeuchter sind mit folgendem im Standard ausgerüstet: Phasenüberwachungsrelais, die den Verdichter im Falle einer falschen Phasenfolge abschalten (Scrollverdichter können bei falscher Drehrichtung beschädigt werden). Ebenfalls als Standard enthalten: Hauptschalter, Thermokontakte (als Schutz für Pumpen und Ventilatoren), Sicherung für Verdichter, Motorschutzschalter, Verdichterschütz, Ventilatorenschütz, Pumpenschütz.  Die Steuerplatine verfügt über potenzialfreie Kontakte für eine externe Freigabe. Steuer- und Schutzeinrichtungen Die Luftentfeuchter der UTR Serie verfügen über folgende Steuer- und Schutzeinrichtungen: Abtauthermostat, Hochdruckschalter mit manueller Rücksetzung, Niederdruckschalter mit automatischer Rücksetzung, Hochdrucksicherheitsventil, thermischer Überlastungsschutz für Verdichter und Ventilator.
Haupteigenschaften Die Hochleistungsluftentfeuchter mit Wärmerückgewinnung der UTR Serie wurden entwickelt, um Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Wärmerückgewinnung und Frischluftbehandlung in Schwimmhallen oder in anderen Anwendungen mit sehr hohen internen Lasten zu regeln. Die Luftentfeuchter der UTR Serie können in Umgebungen mit einer Lufttemperatur bis zu 36°C und mit bis zu 30% Frischluft angewendet werden. Die Luftentfeuchter der UTA Serie sind in 13 verschiedenen Leistungsgrößen mit einer Luftumwälzung von 800 bis 14.000 m³/h erhältlich. In Verbindung mit dem eingebauten Kreuzstromwärmetauscher erhöht dieser die Entfeuchtungsleistung um bis zu 20% im Vergleich zu herkömmlichen Luftentfeuchtern mit gleicher Leistungsaufnahme. Die Nutzung dieser Art der Wärmerückgewinnung erlaubt eine sinnvolle Vorkühlung der Luft nahe ihrem Sättigungspunkt, wodurch der Hochleistungsluftentfeuchter mit Wärmerückgewinnung auch latent arbeitet. Die Luftentfeuchter können in einem Technikraum installiert werden, sind aber auch für eine Außenmontage geeignet. Funktionsprinzip A) Abluftfilter B) Kreuzstromwärmetauscher C) Abluftventilator D) Verdampfer F) Verflüssiger G) Ventilator H) Heißwasserregister Die warme und feuchte Abluft wird vom Ventilator (G) erst durch den Abluftfilter (A), dann durch den Kreuzstromwärmetauscher (B) geführt. Es kreuzen sich die Luftströme der Abluft und der Zuluft. Hier erfolgt die Wärmerückgewinnung. Nach dem Passieren des Kreuzstromwärmetauschers wird ein Teil der behandelten Luft vom Fortluftventilator (C) abgeführt (max. 30%), während die restliche Luft über den Verdampfer (D) geleitet wird und dabei auf das erforderliche Niveau entfeuchtet und gekühlt wird. Anschließend wird Frischluft beigemischt (max. 30%). Die Zuluft passiert dabei den Kreuzstromwärmetauscher und wird über die Wärmerückgewinnung vorgewärmt. Anschließend wird sie durch den Verflüssiger (F) nacherwärmt und als Zuluft wieder in die Schwimmhalle geführt. Sollte die Zulufttemperatur zu kühl sein, wird das Heißwasserregister (H) aktiviert und erhitzt die folgende Zuluft auf die erforderliche Temperatur. UTR Luftentfeuchter können mit einem Frischluftanteil von bis zu 30% der nominalen Gesamtluftmenge arbeiten. In der Regel hat die Frischluft im Winter einen niedrigeren Feuchtigkeitsanteil als die Raumluft. Durch Zugabe der Abluft wird die Entfeuchtungsleistung des Luftentfeuchters bei gleicher Luftvolumenmenge erhöht. Im folgenden Diagramm ist zu erkennen, was bei Verwendung von Frischluft die Raumluft mit einem niedrigeren Taupunkt leisten kann. In diesem Fall muss die Frischluft nachgeheizt werden, so dass der Raum über den Heißwasserwärmetauscher eine höhere Zulufttemperatur bekommt. Im Beispiel können die verschiedenen Leistungen des Luftentfeuchters im Bezug auf die gesamte Umluftmenge bei einem Außenluftanteil von 30% (Auslegung 5°C mit relativer Feuchtigkeit von 80 %) abgelesen werden. A-B1 Sensible Kühlung durch Kreuzstromwärmetauscher (27°C-65 % / 23°C-80 %) B1-D2 Kühlung durch Verdampfer mit Luftentfeuchtung (23°C-80 % / 17°C-95 %) D2-B3 Wärmerückgewinnung durch Kreuzstromwärmetauscher (ohne Frischluft) (17°C-95 % / 22°C-75 %) B3-F2 Nachheizen über den internen Verflüssiger (ohne Frischluft) (22°C-75 % / 38°C-28 %) D2-B2 Mischluft mit Frischluftanteil von 30% (17-95 % / 13-100 %) B2-B3 Wärmerückgewinnung durch Kreuzstromwärmetauscher (mit Frischluft 30%) (13°C-100 % / 18,5°C-70 %) B3-F2 Nachheizen über den internen Verflüssiger (mit Frischluft 30%) (18,5°C-70 % / 35°C-26 %) Die spezifische Entfeuchtungsleistung der UTR-Luftentfeuchter im Bezug zur Gesamtluftmenge (Raumbedingungen 27°C, rF von 65 %.) hat in etwa einen Anteil von 2,5 g/kg der zu behandelnden Luft. Bei Zugabe eines Frischluftanteils von 30 % bei 5°C und rF von 80 % wird die spezifische Entfeuchtungsleistung der UTR-Luftentfeuchter in etwa auf 3 g/kg zunehmen, das heißt die Entfeuchtungsleistung liegt dann bei ca. 5,5 g/kg. Es liegt auf der Hand, dass bei Zugabe von Frischluft die Zulufttemperatur sinkt (35°C statt 38°C). Daher muss nachgeheizt werden, so dass die Raumtemperatur erhalten bleibt.
Luftentfeuchter für Schwimmbäder
UTR
Installationsbeispiel Features » partielle Wärmerückgewinnung » Taschenfilter F7 » Einrichtung für niedrige Außentemperaturen mit Wärmerückgewinnung Download  Datenblatt UTR (135 KB)
Entfeuchtungsleistung:    68,0 bis 1941,6 Liter pro 24 Stunden » Hochleistungsgerät » speziell für Schwimmbadentfeuchtung » mit Wärmerückgewinnung
R 410 A
EC
neu!
Frischluft
Zuluft
Abluft
Fortluft
PRODUKTE  Wärmepumpen  Luftentfeuchter  für Wohnräume  für Industrie und Gewerbe  für Kühlräume  für Schwimmbäder und Pools  SBA 25,8 bis 190,0 Liter pro 24 Stunden  SHA 25,6 bis 190,0 Liter pro 24 Stunden  SDH-SEH 94,1 bis 194,1 Liter pro 24 Stunden  SHH 329,9 bis 937,3 Liter pro 24 Stunden  SRH 1130 bis 3050 Liter pro 24 Stunden  UTA-UTAZ 132,7 bis 907,5 Liter pro 24 Stunden  UTR 68,0 bis 1941,6 Liter pro 24 Stunden  Kaltwassersätze  Wohnraumlüftung  Lüftungsgeräte  RLT-Anlagen  Brandschutztechnik  Rauchschutztechnik  Sauerstoffaktivierung