Copyright © 2018 SKH Systeme  |  Alle Rechte vorbehalten.
Konzeption, Design und Umsetzung: Kloz Werbung
Haupteigenschaften Das FHE-Gerät verbindet mehrere Funktionen mit Hilfe integrierter Sensoren und moderner elektronischer Regelungstechnik. Es wurde  als Gerät zur Wandmontage speziell für den Einsatz in Verbindung mit Kühldeckensystemen entwickelt. Das FHE-Gerät verfügt über die Funktion einer Wärmerückgewinnung. Ihr Wirkungsgrad liegt im Winterbetrieb bei über 90%. Ein hocheffizienter Kreuzstromwärmetauscher ist Teil des Luftentfeuchters. Bei der Entwicklung wurde insbesondere auf hohe Leistung auch bei geringen Strömungsgeschwindigkeiten geachtet.  Bei herkömmlichen Klimageräten sind diese meist zu hoch und wirken gerade im Wohnbereich sehr störend.
Kontrollierte Wohnraumlüftung
FHE Kontrollierte Wohnraumlüftung mit Luftentfeuchter und Wärmerückgewinnung (WRG)
Features » externe Fernbedienung » serielle Schnittstellenkarte RS485 » hocheffizienter elektronischer Luftfilter H10 » eingebauter elektronischer Temperatur- und Feuchtigkeitsfühler Installationsbeispiel Download  Datenblatt FHE (130 KB)
Winterbetrieb und Übergangszeiten Im Winterbetrieb erneuert der GHE die Raumluft, indem die verbrauchte Luft durch den hocheffizienten Kreuzstromwärmetauscher nach außen abgeführt wird. Der Luftstrom wird um den erforderlichen Wert reduziert. Die Jalousieklappe ist geschlossen. Der GHE arbeitet komplett mit  Frischluft. Wählbare Funktionen während des Winterbetriebs und in den Übergangszeiten: a) Erneuerung mit erwärmter Luft Der Verdichter wird abgeschalten. Der Wasserwärmetauscher wird mit warmem Wasser des Heizsystems versorgt. Aufgrund der hohen Effizienz des Kreuzstromwärmetauschers, ist der GHE in der Lage selbst bei einer Außenlufttemperatur von -5°C  auch ohne Verwendung von warmem Wasser aus dem Heizsystem, eine Zulufttemperatur von 17°C zu erzeugen. Der GHE verhält sich dann wie ein gewöhnliches Wärmerückgewinnungsgerät.
Entfeuchtungsleistung:    30,1 Liter pro 24 Stunden Wirkungsgrad WRG Winter: 90% Wirkungsgrad WRG Sommer: 70% » Hochleistungsgerät » für Wandmontage
R 134 A
Sommerbetrieb
EC
Entfeuchtungsfunktion
1) Luftfilter 2) Vorkühlwärmetauscher 3) Verdampfer 4) Verdichter 5) Luftverflüssiger 6) Magnetventil 7) Zuluftventilator mit EC-Motor 8) Filtertrockner 9) Rückschlagventil 10) Plattenwärmetauscher 11) Fortluftventilator mit EC-Motor 12) hocheffizienter Kreuzstromwärmetauscher 13) Jalousieklappe 14) WC Abluft 15) Frischluft 16) Fortluft 17) Zuluft 18) Schaltkasten 19) modulierendes 3 Wege Ventil 20) elektronischer Filter Der Ventilator saugt die feuchte Luft aus der Umgebungsluft durch den Lüfter (7) an und leitet sie durch den Filter (1) und den Kreuzstromwärmetauscher (12) vor den Vorkühlwärmetauscher (2), wo sie auf Sättigungstemperatur abgekühlt wird. Anschließend wird die Luft durch den Verdampfer (3) geleitet, wo sie gekühlt und entfeuchtet wird. Die Luft strömt nun durch den Verflüssiger (5), wo sie mit einer konstanten Luftfeuchtigkeit nacherhitzt oder gekühlt wird. Wenn das Magnetventil (6) öffnet, wird die Luft in den erforderlichen Zustand versetzt.  Entfeuchtung mit neutraler Luft: Das Kühlsystem arbeitet teils mit Wasser durch den Plattenwärmetauscher (10) und teils mit dem Luftverflüssiger (5), wo die Luft nacherhitzt bei einer konstanten Luftfeuchtigkeit erhitzt wird. Dadurch wird die Luft wieder mit derselben Ansaugtemperatur in den Raum eingeblasen. Entfeuchtung im Kühlmodus: Im Kühlmodus wird die Kondensation ausschließlich mit dem wassergekühlten Plattenwärmetauscher (10) durchgeführt. Der Luftverflüssiger (5) wird durch das Magnetventil (6) abgeschaltet und die Zuluft wird nach dem Verdampfer (3) dem Raum kühl und trocken wieder zugeführt.
Funktionsprinzip A) Abluftfilter B) Steuerung mit Display C) Kreuzstromwärmetauscher D) Direktverdampfer E) Jalousieklappe F) Plattenwärmetauscher G) Verdichter H) Abluftventilator mit EC-Motor I) Zuluftventilator mit EC-Motor Grundfunktion Der Kreuzstromwärmetauscher mit hohem Wirkungsgrad wurde entwickelt, um eine Wärmerückgewinnung von bis zu 90% bei einer Außenlufttemperatur -5 ° C und einer Raumtemperatur von 20°C zu ermöglichen. Die verbrauchte Raumluft wird durch den Ventilator (I) als Fortluft ausgeblasen, während die Frischluft durch den Ventilator (H) angesaugt wird. Das richtige Gleichgewicht der Luftströmungen wird von der Jalousieklappe (E) geregelt.
Sommerbetrieb Die verbrauchte Luft wird durch den hocheffizienten Kreuzstromwärmetauscher nach außen abgeführt. Gleichzeitig wird der Zuluftstrom erhöht, um den Betrieb des Kühlkreislaufs zu ermöglichen. Für diesen Zweck wird die Jalousieklappe geöffnet und der Zuluftventilator wird auf die maximale Leistung hochgefahren. Der GHE arbeitet nun mit Außenluft und einem Teil Umluft. Wählbare Funktionen während des Sommerbetriebs: a) Lufterneuerung und Luftentfeuchtung Die Luft passiert den Verflüssiger, welcher die eine Hälfte der Kondensationsleistung (Entfeuchtung) übernimmt. Die andere Hälfte der Luft wird über den Plattenwärmetauscher geleitet. Das Ergebnis ist trockene und thermisch neutrale Luft.   b) Lufterneuerung und Luftentfeuchtung mit Kühlung Die Luft wird komplett über den Plattenwärmetauscher geleitet, sie gleichzeitig kühlt und entfeuchtet. Das Ergebnis ist trockene und gekühlte Luft.
Winterbetrieb
PRODUKTE  Wärmepumpen  Luftentfeuchter  Kaltwassersätze  Wohnraumlüftung  GHE Kontrollierte Wohnraumlüftung 30,1 bis 61,8 Liter pro 24 Stunden Wirkungsgrad WRG Winter: 90% Wirkungsgrad WRG Sommer: 70%  FHE Kontrollierte Wohnraumlüftung 30,1 Liter pro 24 Stunden Wirkungsgrad WRG Winter: 90% Wirkungsgrad WRG Sommer: 70%  Lüftungsgeräte  RLT-Anlagen  Brandschutztechnik  Rauchschutztechnik  Sauerstoffaktivierung
Beschreibung Gehäuse Alle Gehäuse der FHE Baureihe sind aus einem dicken feuerverzinktem Feinblech, um eine gute Korrosionsbeständigkeit sicherzustellen  Der Rahmen ist selbsttragend mit abnehmbaren Paneelen. Die Tropfwanne ist Standard in allen Luftentfeuchtern. Kältekreislauf Die im Kältekreislauf eingesetzten Komponenten stammen ausschließlich von international etablierten Markenherstellern und ist gemäß ISO 97/23 gefertigt. Das Kältemittel ist R134 A. Verdichter Der Verdichter ist vollhermetisch ausgerüstet und mit thermischem Überlastschutz durch ein Thermokontakt in der Motorwicklung eingebettet. Er ist auf Gummi-Schwingungsdämpfer montiert, um die Geräusche zu reduzieren. Verflüssiger und Verdampfer Die Verflüssiger und Verdampfer sind aus Kupferrohren und Aluminium-Lamellen. Der Durchmesser der Kupferleitungen ist 3/8“ und die Dicke der Aluminium-Lamellen beträgt 0,1mm. Die Kupferrohre sind mechanisch in die Aluminium Lamellen eingepresst, um den Wärmeaustauscher Faktor zu verbessern. Die Geometrie dieser Verflüssiger garantiert einen niedrigen luftseitigen Widerstand und somit einen geringen Druckverlust. Die Verwendung von niedrig drehenden Ventilatoren, tragen zur geringen Geräuschentwicklung bei. Alle Luftentfeuchter haben eine Edelstahl-Tropfwanne. Serienmäßig verfügt jeder Verdampfer einen Temperaturfühler, welcher den automatischen Abtauprozess steuert. Ventilatoren Der Zuluftventilator ist ein Zentrifugaltyp, zweiseitig ansaugend mit nach vorne gekrümmten Schaufeln und mit EC-Motor direkt angeschlossen. Der Abluftventilator ist Einbauventilator mit rückwärts gekrümmten Schaufeln und mit EC-Motor direkt angeschlossen. Luftfilter Der Luftfilter ist im Lieferumfang enthalten. Die Filterklasse ist G4, (EN779:2002) dabei handelt es sich um einen austauschbaren Filter der nach Gebrauch entsorgt werden muss. Wärmerückgewinnung Sechseckiger Kreuzstromwärmetauscher mit PVC-Platten und einem hohen Wirkungsgrad (90%). Einstellpotentiometer Mit ihnen wird die Kalibrierung der Ventilatoren wird in Abhängigkeit vom Druckverlust der Luftkanäle angepasst. Mikroprozessor Alle FHE Luftentfeuchter sind mit einer fortschrittlichen Software für die komplette Steuerung der hydraulischen Seite und der Luftverteilungssysteme ausgestattet. Die Software regelt: - die Einstellung der Betriebsart in Verbindung mit einem Fühler je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit. - die Aktivierung der Luftentfeuchtung aufgrund der voreingestellten Bedingungen der tatsächlichen Luftfeuchtigkeit. - die sinnvolle Aktivierung von Sommer oder Winterbetrieb, anhand der eingestellten Sollwerte für Sommer oder Winter. - das Einstellen der Zulufttemperatur durch Sollwert, gemessen am Fühler (Standard). - Regelventil für den richtigen Nennwasserdurchfluss des Wärmetauschers. - Lüftungseinstellung durch den eingebauten Timer in dem Mikroprozessor (Option). - die Einstellung der Jalousieklappe verändern. - automatische Alarmanzeige. - die Überwachung und BMS Verbindung über die serielle Schnittstellenkarte RS 485 (Standard vorhanden) in Verbindung mit dem    XWEB Modul (Option). - die Anzeige für Filterverschmutzung (Option). - die automatische Abtaufunktion. - Sommer / Winter Umschaltung.
Startseite  »  Wohnraumlüftung  »  FHE Kontrollierte Wohnraumlüftung mit Luftentfeuchter und Wärmerückgewinnung