Wasser-Wasser-Wärmepumpen

Wasser-Wasser-Wärmepumpen (auch Erd-Wärmepumpen oder Sole-Wasser-Wärmepumpen genannt) sind für den Einsatz mit Grundwasser- oder Erdwärme-Sonden besonders geeignet. Die Quellmedien Wasser und Boden weisen in der Regel geringere theoretische Temperaturschwankungen auf.

WZA

Wasser-Wasser-Erdwärmepumpe

Features & Versionen

Heizleistung: 7,7 bis 44,7 kW
Kühlleistung: 5,5 bis 33,4 kW

  • mit HP-Verdichter
  • für Fußbodenheizungen besonders geeignet
HHnur heizen
RVreversibel: heizen oder kühlen möglich
LSleise Ausführung
POGerät für Grundwassersonden
GEGerät für Erdwärmesonden
FCGerät mit Freikühlung
P2U2-Leiter-System: heizen oder kühlen ohne Trinkwassererwärmung
P4S4-Leiter-System: heizen oder kühlen mit gleichzeitiger Trinkwassererwärmung in separatem Kreislauf

WHK

Wasser-Wasser-Erdwärmepumpe für sehr hohe Temperaturen

Features & Versionen

Heizleistung: 37,6 bis 301,2 kW
Kühlleistung: keine Angabe

  • für Grundwassersonden
  • zur Erzeugung besonders hoher Temperaturen
HHnur heizen
LSleise Ausführung
XLextra leise Ausführung
LTGerät für normale Temperaturen
HTGerät für hohe Temperaturen
P2U2-Leiter-System: heizen oder kühlen mit Trinkwassererwärmung

WHA

Wasser-Wasser-Erdwärmepumpe

Features

Heizleistung: 51,7 bis 439,4 kW
Kühlleistung: 42,9 bis 368,5 kW
Freikühlleistung:
22,8 bis 203,0 kW

  • für Fußbodenheizungen besonders geeignet
  • auch als Anlage mit Freikühlung erhältlich
RVreversibel: heizen oder kühlen möglich
FCGerät mit Freikühlung
P2U2-Leiter-System: heizen oder kühlen mit Trinkwassererwärmung
P4S4-Leiter-System: heizen oder kühlen mit gleichzeitiger Trinkwassererwärmung in separatem Kreislauf

Hintergrundfoto Kopfbild: © Johannes Plenio / pixabay